Informationen ·News

Back to Grummelmama – Mein Blog

Was heißt hier eigentlich „Mein Blog“? Darf ich das gute, alte grummelmama.de überhaupt noch so nennen? Hier war es schließlich verdammt still seit einigen Monaten. Schon zu oft hatte ich im letzten Jahr Phasen, in denen ich nicht genau wusste, ob und wie es hier weitergehen soll. Ich bin eher so der „ganz oder gar nicht“-Typ und ärgere mich, wenn ich etwas nur halbgar lasse. Also hieß es zunächst „gar nicht“. Doch ganz aus dem Kopf bekam ich die Sache nie und meine Liste der Artikel, die ich gerne aufs virtuelle Papier bringen wollte, wurde immer länger.

Mein Blog und das Schreiben
by pixabay.de

Die kleinen Wölkchen über meinem Kopf immer dunkler. Neue Ideen schoben sich dazwischen. Wurden über den Haufen geworfen. Ein neues, ganz anderes Blog-Projekt steht auch seit Monaten in den Startlöchern und wartet darauf, von mir den endgültigen Startschuss ins Leben zu bekommen. Vielleicht mehr dazu im Herbst. Aber was würde nun aus dem guten Stück hier werden?

Kurz: Hätten mein Blogleben und ich einen Beziehungsstatus auf Facebook, dann wäre es wohl „Es ist kompliziert“.

Mein Blog wird leben – hoffentlich

Was will ich jetzt mit diesem hochdramatischen Einleitungsdings sagen? Ich weiß es gar nicht so genau. Aber mein Herz und mein Blog-Bock sagen, dass ich unbedingt wieder voll einsteigen will. Dieser Text hier ist auch viel mehr für mich als für euch, (hoffentlich noch) geneigte Leserschaft! Ich brauchte einen Start, ein Warmlaufen für den Ernstfall. Einen Test, ob die alten Finger überhaupt noch flink und frech über die verstaubte Tastatur tanzen können. TEST! TEST! Naja. Halbwegs. In einer Woche sind wir – so Petrus will – zwei Wochen zelten. Und dann… DANN soll es hier wieder richtig losgehen. Mit allem Drum und Dran. Mit Spaß. Und Grummelei. Mit Hochintellektuellem (jaja). Und Trash. Hoffentlich.

Was kommt, was bleibt?

Ich möchte gerne ein oder zwei regelmäßige Kolumnen oder Themeneckchen etablieren. Eine davon wird ziemlich sicher etwas mit Büchern zu tun haben. So ganz ausgereift ist all das noch nicht, aber einige Ideen schwirren im wirren Hirn herum und manifestieren sich hoffentlich im Urlaub – denn wo, wenn nicht bei Dauer-August-Regen auf dem Zeltplatz, kommen einem die kreativsten Einfälle? Jedenfalls bin ich gespannt, was passiert und in welche Richtung sich das entwickeln wird. Das Bloggen fehlt mir nämlich. Und mein Blog sowieso. Und der Austausch mit euch. Und das simple und egoistische Loswerden meines Hirnballasts.

***

Ja, das wollte ich euch nur wissen lassen. Und sehen, ob überhaupt noch ein Leserlein übrig ist, das meine vollkommen belanglose Info hier lesen wird. Falls ja: Ich freue mich von Herzen.

I’ll be back. Soon.

7 Gedanken zu „Back to Grummelmama – Mein Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.