Buchwelten ·Rezensionen

„Essen kommen“ von Jesper Juul **Rezension**

Vom Beltz-Verlag kam zuletzt ein neues Buch des geschätzten Jesper Juul heraus, das ich mir genauer unter die Lupe nehmen durfte. Essen kommen – Familientisch-Familienglück lautet der Titel und spricht damit wahrscheinlich alle Eltern von Kleinst- bis Gar-nicht-mehr-Klein-Kindern an, die sich vor dem Elternsein immer vorstellten, wie sie entspannt und lächelnd mit ihren Kindern ebenso entspannte Mahlzeiten am Familientisch zu sich nehmen würden und sich irgendwann in einer gar nicht so entspannten Realität wiederfanden.

Essen kommen

Was steht drauf?

Das Salz in der Suppe guter Beziehungen
Gemeinsame Mahlzeiten sind eine wertvolle Zutat nicht nur für Nähe und Harmonie in der Familie, sondern auch für die Entwicklung von Kindern. Jesper Juul zeigt, wie es gelingt, dass alle am Tisch sich wohl fühlen und warum eine gesunde, entspannte Ess- und Tischkultur die Lösung vieler Konflikte sein kann. Was ist zu tun, wenn das Kleinkind kein Gemüse und der Teenager nur Spaghetti essen will? Der berühmte Familientherapeut macht Lust auf ausgewogenes Essen zusammen mit der Familie, nicht zuletzt dank einer Auswahl praxiserprobter Rezepte aus seiner skandinavischen Heimat.

Was steht drin?

Das Buch ist in fünf große Kapitel unterteilt, die in verschiedenen Unterpunkten auf die jeweiligen Fragen und Themengebiete eingehen. Besonders schön ist dabei, dass jedes Kapitel von spannenden und laut Autor auch praxiserprobten Rezepten gekrönt wird. Ich selber habe noch nichts getestet, werde dies aber in den nächsten Wochen tun! Jesper Juul geht in seinem Buch genau auf die Fragen ein, die gestr-ess-te Eltern umtreiben – Wie wird man ebendiesen Stress los? Wie bindet man Kinder sinn- und liebevoll in die Mahlzeiten und das Drumherum ein? Sollte man bei Tisch erziehen und Wert auf Manieren legen, vor allem dann, wenn man mal nicht am heimischen Esstisch sitzt? Wie geht man mit Konflikten rund ums Thema Essen um, wenn die Kinder beispielsweise sehr wählerisch sind, bestimmte Nahrungsmittel verweigern oder gar zu wenig (oder zu viel) essen? Juuls Buch möchte den Ort von Stress und Wut und Frustration wieder zu dem machen, der es sein sollte: zu einem Familientisch, an dem alle zusammenkommen, sich austauschen und zusammen schöne Momente erleben.

Wie finde ich es?

Meine Töchter sind mittlerweile 8 und 5 Jahre alt und ich muss zugeben, dass wir nie ernsthafte „Schwierigkeiten“ am und bei Tisch hatten. Aber selbstverständlich entstehen auch bei uns bekannte Konflikte, da es schier unmöglich ist, zwei unterschiedliche kleine Menschen mit ihren Vorlieben und Abneigungen (und mit ihrem ebenso nicht weniger unkomplizierten Ess-Vater) unter einen Hut zu bekommen. Da sind Streitereien und schlechte Stimmung vorprogrammiert. Schön finde ich dazu folgendes Zitat:

Die Mahlzeit ist nicht der richtige Ort, seine Kinder oder andere Familienmitglieder zu erziehen

Einfach und doch so schwer. Aber umso wichtiger! Denn was kann man bei einem Ritual, das doch vor allem Gemeinsamkeit und Nahrungsaufnahme vereinen soll, weniger gebrauchen als Druck, Stress und Ärger? Und gibt es etwas, das einem noch mehr den Appetit verdirbt als genau diese drei Dinge? Daher finde ich auch seine Liste Worte, die den Appetit verderben sehr interessant, denn auch ich kann leider den ein oder anderen Satz finden, der schon über meine Lippen gekommen ist. Juul bringt Ideen und Anregungen, um alte Muster zu durchbrechen und sie aus anderer Sicht zu ersetzen.

Fazit:
Ein interessantes und vielseitiges Buch über Themen und Dinge, die so selbstverständlich sind und die man durch das Lesen doch aus einer ganz anderen und doch logischen Perspektive betrachten kann. Empfehlenswert für alle, die gerne den Druck und die Spannungen aus ihrem Ess-Alltag vertreiben möchten und dazu bereit sind, über ihre eigenen Benimm-Schatten zu springen. Ein schönes Werk über das Essen – aber vor allem über den Wunsch nach Liebe und Wärme am Familientisch – und den Weg dahin.

Wie bekommt man es?

Autor: Jesper Juul
Titel: Essen kommen – Familientisch-Familienglück
Verlag: Beltz
ISBN: 978-3-407-86478-9
240 Seiten/gebunden
EUR 19,95

***

[Alle Rezensionen und Vorstellungen, egal ob ich ein Exemplar zur Verfügung gestellt bekam oder es selbst erwarb, spiegeln meine persönliche Meinung wider. Immer. Ehrenwort.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.