Blogwelten (Tags/Stöckchen/Awards) ·Eltern und Kinder

Liebster Award – Abenteuer Papa fragt, ich antworte

Ich gestehe ja, dass ich selten bei Blogstöckchen und Awards mitmache… Ich bin eine böse, faule und langweilige Bloggerin. Und ich habe auch immer ein schlechtes Gewissen. Jetzt hat mich aber der liebe Kai von Abenteuer Papa für den Liebster Award nominiert und erwischte mich auf dem richtigen Bloggi-Fuß! Ha, Kai, gar nicht übel! Dank dir dafür!
Also, dann werde ich mal die 11 Fragen, die er mir gestellt hat, beantworten und im Anschluß selbst 11 Fragen ergrübeln – und 11 Blogger nominieren… (Das ist schon wieder viel zu anstrengend!)

11 Antworten

LiebsterAward1. Was ist Erwachsen sein für euch?

Hm. Ganz ehrlich? Erwachsen ist immer das, was die anderen Erwachsenen machen. Die Großen. Weißte? Die „Alten“. Keine Ahnung. Ich bin vielleicht sowas wie Petra Pan oder so. Ich will gar nicht erwachsen sein. Das bringt doch nur Probleme, Sorgen und Ängste. Und ist auch so teuer! Aber wenn ich ehrlich bin: Sich um zwei Kinder zu kümmern, sie durchs Leben zu begleiten, auf viele Dinge für sie und die Familie zu verzichten und ihnen das Zuhause-Gefühl zu schaffen, das meine Mutter mir verschafft hat – das ist vielleicht doch ein bisschen dieses „Erwachsen“, hm?

2. Sportlern zugucken oder selbst sportlich aktiv werden: Was ist euer Ding?

Ich gucke überhaupt nicht gerne Sportlern zu. Find ich langweilig und unnötig. Ich bin eher der Typ, der selbst Sport macht. Warte. Der Typ, der SICH VORNIMMT, Sport zu machen! Warte! Der Typ, der sich vornimmt, sich bald vorzunehmen, selbst Sport zu machen! Ja, genau. Das ist genau so mein Ding!

3. Hast du einen Kindheitstraum gehabt, den du inzwischen verwirklichen konntest?

Meine Kindheitsträume waren eigentlich eher bescheiden. Naja, eine weltberühmte Sängerin oder Tänzerin bin ich wohl nicht geworden, aber ich habe einen Mann und zwei Kinder. Ein Hund fehlt mir noch… Mist. Aber indem ich das hier gerade tippe, hat sich ein großer Traum erfüllt: Ich wollte immer schreiben. Schon seit der Grundschule. Und das tue ich. Und ich verdiene sogar etwas Geld damit. Also ja, ich glaube, es lief ganz gut für mein Kindheits-Ich.

4. Was brauchst du, um früh morgens nach dem Aufstehen in Schwung zu kommen?

Kaffee. 2 Tassen mit Milch und 2 Süßstoff. Ach, und bevor ich mich fidel und voller Elan pfeifend aus dem Bett schwinge, kreise ich immer mit beiden Füßen. Das hat mir mal meine Hebamme geraten in der Schwangerschaft. Soll den Kreislauf anregen. Naja. Immerhin verschafft es mir noch ein paar Sekunden Zeit im Bett!

5. Welches Jahrzehnt war für dich bisher am prägendsten?

Die schönen 1990er Jahre. Alle 10. Da wurde ich, naja, ich. Und sie halfen mir, die 2000er gut zu beginnen.

6. Welche Ecke von Deutschland würdest du gerne mal bereisen?

Die Ecke, in der eine meiner besten Freundinnen wohnt. Und immer voller Hoffnung (stimmt gar nicht) darauf wartet, dass ich endlich mal angedüst komme, damit sie nicht immer angedüst kommen muss. Und der Tag wird kommen! Möglicherweise! Bestimmt!

7. Was ist ein absolutes NoGo für dich?

Unfreundliche Menschen. Wie der alte Mann gestern, der motzend und schimpfend auf dem Gehweg an uns vorbeilief und die Kinder doof fand, die ihm extra Platz machten. Oder die Frau, die hier immer mit ihren Hunden rumläuft und auf jeden schimpft, der ihr zu nahe kommt. Oder die Leute, die sich an Kassen oder Bedienungstheken dreist und frech vordrängeln. SCHMORT IN DER HÖ… Ja. gut. Das ist ein NoGo für mich.

8. Wo fühlst du dich wohler: Auf dem Land oder in der Stadt? Und wenn ja, warum? 🙂

In der Stadt!!!!! (!!!!!!!!) Ich bin ein absolutes Stadt-Ei! Auf dem Land muss ich immer niesen und es riecht überall nach reifen Äpfeln und Kohl. ÜBERALL!

9. Könntest du dir vorstellen, vegan zu leben?

Nein. Ich muss zugeben, das könnte ich gar nicht. Ich esse zu gerne Fleisch und tierische Produkte. Außerdem bin ich viel zu faul dafür. Und die Einstellung dazu fehlt mir gänzlich.

10. Würdest du dich eher als strengen oder eher als lockeren Elternteil sehen?

Ich bin streng… Ich kann aber auch locker sein! Aber meistens bin ich streng. Auch so dieses „Erwachsen“, hm? Verdammt…

11. Wieviel Zeit in der Woche nimmt bei dir das Bloggen mit allem, was dazu gehört, in Anspruch?

Das ist total unterschiedlich. Manchmal mehrere Stunden, manchmal vielleicht maximal 30 Minuten pro Woche. Wenn ich zum Beispiel 11 Fragen beanworten muss, mir dann 11 Fragen ausdenken soll UND auch noch 11 Blogger finden möchte, die ich nominiere, ja dann kann das schon mal viel Zeit in Anspruch nehmen… 😉

Ha! Da hab ich es ja schon geschafft. Also den ersten Teil. Der mit den supersinnvollen, weisen und geistreichen Antworten! Yay! Und jetzt frag ich euch mal. Mal überlegen… Ahhhh ja!

11 Fragen (ach was!)

  1. Was glaubst du, würdest du heute tun, wenn du keine Kinder bekommen hättest?
  2. Bist du ein Hunde- oder Katzenmensch? Warum?
  3. Wenn du 10 Jahre in die Vergangenheit reisen könntest, für einen Tag: Zu welchem Moment würdest du zurückreisen?
  4. Was ist das Wichtigste, was du deinen Kindern mit auf den Weg ins Leben geben möchtest?
  5. Weihnachtsmann oder Christkind?
  6. Was war dein Held oder Idol der Kindheit?
  7. Wenn die gute Fee jetzt vor dir Stünde mit EINEM Wunsch zur Erfüllung – welcher wäre das?
  8. Hast du eine kindische Eigenschaft, die du niemals ablegen konntest oder wolltest?
  9. Welchen Knopf müssen deine Kinder/muss dein Kind drücken, um dich total um den Finger wickeln zu können?
  10. Bist du die Mutter/der Vater geworden, die/der du als Kind werden wolltest?
  11. Wobei kannst du so richtig chillen und abschalten im chaotischen Alltag?

Jetzt fehlen nur noch (naja, NUR NOCH… das ist ja der schlimmste Teil!) 11 BloggerInnen, die ich mag, nominieren will und die sich meinen genialen Fragen stellen wollen! Mal sehen… Da ist doch… Ahhhh ja!

11 <3 Bloggerleins

Mama tanzt
Papa mit Hut
Tafjora
Gedankenpotpourri
Mama Anders
Glucke und So
2KindChaos
Mama on the rocks
Zweimausmama

Moment! Man muss gar nicht 11 nominieren, nur BIS ZU 11! Super, dann bin ich ja fertig! Mädels und Jungs, ihr müsst ja nicht mitmachen – aber ich MUSSTE euch einfach nennen. Und damit bin ich dann durch! Hat Spaß gemacht. Danke!

Ach ja… Ich muss den nicht ganz 11 noch Bescheid sagen. Das mach ich dann mal gleich! Aber jetzt: Ich habe fertig.

 

14 Gedanken zu „Liebster Award – Abenteuer Papa fragt, ich antworte

  1. Hey 🙂

    Also dich zu nominieren hat sich ja allemal gelohnt. Wirklich tolle Antworten. Und danke fürs teilnehmen, obwohl du nicht sonderlich auf sowas abfährst 😉 besten Dank!

    1. Liebste Tanja!
      Ich weiß, wenn man schon länger in der Szene ist (hoho), dann kriegt man viele dieser Nominierungen… Aber es ist eben der „liebster“ und du gehörst zu meinen „liebsten“! Musste durch! Ich freu mich auf deine Antworten <3

    1. Weißt du was, ich hab einige Tränchen in den Augen gehabt, als ich deine Antworten gelesen habe <3 Super schön. Danke fürs Mitmchen, hab mich riesig gefreut grad!!!

  2. Hui, das ist meine erste Nominierung. Meinen Blog gibt es ja noch nicht lange, deshalb freue ich mich umso mehr! Ich bin auch schon ein bisschen aufgeregt 🙂
    Zu deinen Fragen fällt mir bestimmt was ein.

    Liebe Grüße & Danke
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.